Glossar E-Medien

Der Erwerb von E-Medien wächst rasant. Dabei werden die Entscheidungen, die für den Bestandserhalt und Bestandsaufbau getroffen werden müssen, immer komplexer.

Die wichtigsten Begriffe finden Sie unten aufgeführt. Bei Fragen oder Hinweisen zur Erwerbung von E-Medien wenden Sie sich gerne an Ihr Team im Medienmanagement der ZHB.

1 User Campuslizenz Einzelzugriff auf das E-Medium. Zum gleichen Zeitpunkt kann nicht mehrfach auf das Medium zugegriffen werden.
3 User Campuslizenz Drei Simultanzugriffe: Zum gleichen Zeitpunkt können 3 Personen auf das Medium zugreifen.
NL Campuslizenz Non-Linear Lending: jährlich i.d.R. 325 Zugriffe möglich.
UA Campuslizenz Unlimited Access: Unbegrenzter Zugriff auf das E-Medium.
Campuslizenz Freischaltung für betreffenden Campus (EUF/HSFL)
DOI Digital Object Identifier. Verlage nutzen DOI-Namen zur langfristigen Adressierung von Inhalten.
DRM Digital Rights Management: Digitale Rechteverwaltung zum Schutz des Urheberrechts.
EBS-Modell Evidence Based Selection: Verlage stellen ihr gesamtes Programm oder ausgewählte Kollektionen für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung. Dabei wird ein Betrag im Voraus bezahlt. Anhand bestimmter Kategorien wie z.B. einer Nutzungsstatistik, werden nach Ablauf des Modells für den festgelegten Betrag Titel dauerhaft erworben.
E-Book-Pakete Sammlungen aus Verlagsprogramm. Meist nach Fächern und Jahren abgegrenzt.